Jeder Abschied hat seine Stunde. Und seinen Ort.

Einen Verstorbenen gehen zu lassen ist schwer. Aber es fällt ein wenig leichter, wenn man wirklich ganz phsyisch noch einmal Abschied nehmen kann.

 

Bei einer Aufbahrung in der Abschiedshalle können die Angehörigen und Freunde den Verstorbenen noch ein letztes Mal sehen. So kann jeder sich auf seine Art in Stille verabschieden, bevor der Sarg für die Trauerfeier und Bestattung geschlossen wird. 

 

Das 1998 neu errichtete schlichte Gebäude mit dem sparsam möblierten, hellen Abschiedsraum grenzt an die Trauerhalle und fügt sich dezent in die bestehende Architektur ein.

Fotos: © Friedhof Planitz