Mein Leben ohne mich

Sich mit dem Thema des eigenen Todes zu beschäftigen, erscheint vielen Menschen sehr schwer – sodass sie sich schnell wieder anderen Themen zuwenden. Dabei ist das nicht eigentlich schwer, sondern nur schmerzlich – so wie jeder Abschied, auch der vom Leben, schmerzlich ist. Wer sich dem Schmerz stellt, macht die lohnende Erfahrung, dass Angst und Schmerz weniger werden können. Und dass es Gelassenheit mit sich bringen kann, wenn man schon zu Lebzeiten alles geregelt hat und weiß, wie es weitergeht, wenn man selbst nicht mehr auf der Welt ist. 

 

Wer es aus Angst versäumt, sich mit dem eigenen Tod auseinanderzusetzen, wird nicht nur diese Gelassenheit nicht erleben. Er hinterlässt auch seinen Angehörigen eine große Bürde – sowohl seelisch als auch möglicherweise finanziell. 

 

Bei einem Trauerfall sind die Angehörigen in einem Trauer- und Schockzustand. Trotzdem müssen jetzt schnell viele Entscheidungen getroffen werden. Wenn Sie Ihren Lieben bereits zu Lebzeiten einige Entscheidungen abnehmen, beispielsweise durch einen letzten Willen oder eine Patientenverfügung, geben Sie Ihnen damit Raum, um zu trauern und ihren Verlust zu verarbeiten – und letztlich zurück ins Leben zu finden.

 

Auch wenn es ein schmerzliches Thema ist: Wir möchten Sie ermutigen, mit Ihren Angehörigen zu Lebzeiten darüber zu sprechen, wie Sie sich ihren Abschied von der Welt vorstellen. Was denken Sie zu lebenserhaltenden Maßnahmen im Krankenhaus? Möchten Sie eine Feuer- oder Erdbestattung? Auf welchem Friedhof möchten Sie begraben werden? Möchten Sie eventuell schon eine Grabstelle für sich reservieren? Wie viel kostet eine Beerdigung, und wer soll das bezahlen? Kann man sich für einen solchen Fall irgendwie versichern?

 

Je ausführlicher Sie über diese Fragen gesprochen haben, und je besser Ihre Angehörigen Bescheid wissen, umso leichter wird es für sie in einem ohnehin sehr schweren Moment.

 

Übernehmen Sie Verantwortung. Wir unterstützen Sie gern dabei, für Ihren eigenen Tod Vorsorge zu treffen.

 

Foto: © Friedhof Planitz
Foto: © Friedhof Planitz