Stille Beisetzung

Eine stille Beisetzung findet meist im engsten Familienkreise statt.

 

Die Urne (ganz selten der Sarg) mit dem Verstorbenen steht in der Redehalle. Nach einem Musikstück spricht das Friedhofspersonal noch einige Sätze, und der Verstorbene wird noch einmal bei seinem Namen genannt, mit Geburts- und Sterbedatum.

 

Dann wird der Verstorbene unter Glockengeläut an seine letzte Ruhestätte getragen und dort in Stille beigesetzt. Wenn gewünscht, können wir die Glocke dazu läuten.

Foto: Harald Gebel  / pixelio.de
Foto: Harald Gebel / pixelio.de